Die Seerosenschule präsentiert sich

 

 

 

Wenn es einen Weg gibt, etwas besser zu machen, finde ihn!“ (Thomas Alva Edison)
Unter diesem Motto wird alle zwei Jahre der Wettbewerb um den „Innere Schulentwicklung Innovationspreis“ (i.s.i.) bayernweit von der Stiftung Bildungspaket Bayern für alle bayerischen Schulen ausgeschrieben. Die Seerosenschule Poing hat sich dieses Jahr anhand einer umfangreichen schriftlichen Dokumentation des Schulprogramms und seiner Umsetzung am Wettbewerb beteiligt und kam mit zwei weiteren Förderschulen in die engere Wahl. Am 09. Februar besuchte eine Jury bestehend aus Vertretern des Kultusministeriums, der Wirtschaft, eines Schülersprechers und einem Elternteil ganztägig die Seerosenschule. Hier präsentierte die Schule ein buntes Programm aus allen Klassenstufen. Mit Montessori-Elementen, Wochenplanarbeit, Klassenrat, den Streitschlichtern sowie der Schülerband und den sieben Schüler-Übungsfirmen zeigten SchülerInnen und LehrerInnen, wie vielseitig und modern der Schulalltag an der Seerosenschule gestaltet wird.
In der Mittagspause durfte die Jury das Mittagessen genießen, das die Schüler-Übungsfirmen „Chilischoten“ und „Naschkatzen“ in den Stunden davor zubereitet hatten.
Am Nachmittag vervollständigte die Jury ihr Bild von der Seerosenschule in Gesprächsrunden mit SchülerInnenn, Eltern, LehrerInnenn, der Schulleitung sowie unseren KooperationspartnerInnenn.

Ein aufregender Tag, der Dank der Schulleitung geht an alle, die mitgewirkt haben!

Danach fieberten wir alle dem April entgegen. Erst auf der großen Veranstaltung zur Preisverleihung erfuhren wir bzw. die beiden anderen Förderschulen, ob wir die Jury überzeugen konnten und ob die Seerosenschule den mit 5000 € dotierten Hauptpreis gewonnen hat - leider siegten wir nicht. Wir erhielten den Anerkennungspreis und sehr viel Wertschätzung auf dieser Veranstaltung.